Sprungmarken
Suche
Suche

Gelbe Tonnen
© Abfallwirtschaft Lahn-Dill

Das Verpackungsgesetz verpflichtet Hersteller und Vertreiber zur Rücknahme und Verwertung von Verkaufsverpackungen. Alle Verpackungen aus unten angegebenen Materialien werden über spezielle Sammelsysteme (im Lahn-Dill-Kreis einschließlich Stadt Wetzlar: gelbe Tonne) bundesweit erfasst und einer Verwertung zugeführt. Verantwortlich hierfür sind die dualen Systeme.


Bitte benutzen Sie die gelbe Tonne / den gelben Sack für Verpackungsmaterialien. Die Entsorgungskosten der Verpackungen sind bereits mit dem Kauf der Produkte abgeglichen.

Häufig gestellte Fragen zur gelben Tonne

Ab Januar 2021 werden in Wetzlar die gelben Tonnen verteilt. An dieser Stelle beantworten wir häufig gestellte Fragen dazu.

Was gehört in die gelbe Tonne?

Die gelbe Tonne ist genau wie die gelben Säcke für die Einsammlung von Verpackungen aus folgenden Materialien vorgesehen:

  • Kunststoff, z.B. Joghurtbecher, Folien, Flaschen
  • Metalle, z.B. Konservendosen, Flaschenverschlüsse, Aluschalen
  • Verbundstoffe, z.B. Getränke-/Milchkartons, Vakuumverpackungen

Bitte nutzen Sie die gelben Tonnen ausschließlich für Verpackungen aus diesen Materialien. Weiterführende Informationen finden Sie auch in unserer Sortierhilfe.

Wie oft werden die gelben Tonnen geleert?

Die gelben Tonnen werden 14-täglich geleert. Die Termine finden Sie in Ihrem Abfall- und Umweltkalender sowie in unserem Online-Abfuhrkalender.

 

Was kostet die gelbe Tonne?

Für die gelbe Tonne fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Die Verpackungshersteller stehen in der Verantwortung, die Einsammlung und Verwertung ihrer Verpackungen sicherzustellen. Daher wird die Verpackungsentsorgung bzw. die gelbe Tonne über den Kaufpreis der Produkte finanziert und nicht über die Abfallgebühren der Stadt Wetzlar.

Wer ist für die gelbe Tonne zuständig?

 

Im Gegensatz zur Entsorgung z. B. von Restmüll, Bioabfall und Altpapier ist die Entsorgung von Verpackungen keine öffentlich-rechtliche Aufgabe, sondern rein privatwirtschaftlich organisiert. Die Stadtreinigung Wetzlar ist daran nicht beteiligt.

Im gesamten Lahn-Dill-Kreis ist stattdessen die Duales System Deutschland GmbH („Der Grüne Punkt“/DSD) zuständig. Für die Verteilung und Leerung der gelben Tonne ab 2021 wurde von DSD die Firma Knettenbrech + Gurdulic Mittelhessen GmbH & Co. KG beauftragt.

Rückfragen und Reklamationen zur Abfuhr sowie zur Leerung der Tonnen daher bitte ausschließlich an:

Knettenbrech + Gurdulic Mittelhessen GmbH & Co. KG

Solmser Gewerbepark 30 – 32

35606 Solms

Tel.: 0800 1015860 (kostenfrei)

E-Mail: kommunal-mittelhessenknettenbrech-gurdulicde

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter

www.gruener-punkt.de oder

www.muelltrennung-wirkt.de

In welchen Größen gibt es die gelbe Tonne und welche Größe bekomme ich?

 

Die gelben Tonnen gibt es in den Größen 120 l, 240 l, 770 l und 1.100 l. Die Erstverteilung richtet sich zunächst nach der Größe und Anzahl der Restmülltonnen.

Ist es möglich eine größere/zusätzliche gelbe Tonne zu bekommen?

 

Bitte beachten Sie, dass die gelben Tonnen 14-täglich geleert werden. Durch den nun verdoppelten Abfuhrrhythmus wird das Ihnen zugeteilte Gefäß erwartungsgemäß ausreichen.

Sollte das Volumen der gelben Tonne nach einem mehrwöchigen Testlauf dennoch für Sie zu knapp sein, können Sie auch eine größere bzw. zusätzliche Tonne bekommen. Bitte nehmen Sie dazu  - jedoch frühestens erst ab 01.03.21 - Kontakt direkt mit der Firma Knettenbrech + Gurdulic auf:

Knettenbrech + Gurdulic Mittelhessen GmbH & Co. KG

Solmser Gewerbepark 30 – 32

35606 Solms

Tel.: 0800 1015860 (kostenfrei)

E-Mail: kommunal-mittelhessenknettenbrech-gurdulicde

Können gelbe Säcke auch weiterhin benutzt werden?

 

Solange Sie noch keine gelbe Tonne bekommen haben, können Sie für die Übergangszeit stattdessen die gelben Säcke weiterverwenden und wie gewohnt zur Abfuhr bereitstellen. Die Abfuhrtermine sind die gleichen wie für die gelbe Tonne. Sollte es zwischenzeitlich zu Engpässen kommen, können am Wertstoffhof (Dillfeld 37) noch gelbe Säcke abgeholt werden.

Beistellungen von gelben Säcken werden auch nach Auslieferung der Tonnen bis letztmalig 31.03.21 akzeptiert.

Wie verhält es sich im Altstadtbereich?

 

Im Altstadtbereich gibt es Grundstücke, auf denen aufgrund von Platzmangel keine weiteren Tonnen aufgestellt werden können. Die Verpackungsentsorgung kann dort – nur auf Antrag bei der Fa. Knettenbrech + Gurdulic! - auch weiterhin über gelbe Säcke sichergestellt werden. Die gelben Säcke werden an diese Grundstücke künftig direkt durch die Firma Knettenbrech + Gurdulic individuell ausgeliefert. Zusätzliche Ausgabestellen wird es in Wetzlar nicht mehr geben.

Ich habe keinen Platz für eine weitere Tonne. Welche Alternativen gibt es?

Es besteht die Möglichkeit, mit benachbarten Grundstücken eine Gemeinschaftstonne zu nutzen. Diese muss bei der Firma Knettenbrech + Gurdulic beantragt werden.

Was gehört in die gelbe Tonne / den gelben Sack?

  • Aludeckel, Alufolie, Aluschalen
  • Arzneimittelblister und -flaschen (Kunststoff)
  • Buttereinwickelfolie
  • Buttermilchbecher und -flaschen
  • Cornflakesverpackungen (Folienbeutel)
  • Cremedosen (Kunststoff)
  • Dosen (Alu/Weißblech)
  • Duschgel- und Shampooflaschen
  • Einkaufstüten
  • Einwickelfolie
  • Eisverpackungen (Kunststoff)
  • Farbeimer (leer)
  • Getränkeflaschen (Einweg)
  • Getränke- und Milchkartons (Verbundverpackungen)
  • Haargeltuben, Haarsprayflaschen
  • Joghurt-/Quarkbecher und -deckel
  • Kaffeevakuumverpackungen
  • Ketchupflaschen (Kunststoff)
  • Kronkorken
  • Obstumverpackungen (Kunststoff)
  • Pizzafolie
  • Putzmittelflaschen (Kunststoff)
  • Schokoladenfolie (Aluminium)
  • Styroporverpackungen (z. B. von Elektrogeräten)
  • Tierfutterdosen
  • Zahnpastatuben

Die Materialien sollten möglichst sauber und ohne Inhaltsreste sein!

Was gehört nicht in die gelbe Tonne / den gelben Sack?

  • Altkleider
  • Babyflaschen
  • Blechgeschirr
  • CDs, DVDs, USB-Sticks
  • Damenstrupfhosen
  • Elektrogeräte
  • Essensreste
  • Einwegrasierer
  • Faltschachteln
  • Feuerzeuge
  • Filme
  • Glas
  • Holz
  • Hygieneartikel
  • Katzenstreu
  • Keramik
  • Kinderspielzeug
  • Klarsichthüllen
  • Luftmatratzen und Zelte
  • Papier, Pappe, Kartonagen
  • Pizzakartons
  • Pflaster, Verbandsmaterial
  • Porzellan
  • Steingut
  • Styroporreste (z. B. von Dämmmaterial)
  • Tapetenreste
  • Taschentücher
  • Videokassetten
  • Windeln
  • Zahnbürsten
  • Zigarettenkippen
  • usw.

Auf der Internetseite www.muelltrennung-wirkt.de finden Sie im Bereich Downloads Sortierhilfen in weiteren Sprachen.