Sprungmarken
Suche
Suche

Im Jahr 2019 nahm das Orchesterprojekt "City Winds" erfolgreich an der Mid EUROPE in Schladming teil. Das Projekt soll nun - aufgrund des tollen Erfolges - fortgeführt werden.
Konzertplakat
Konzertplakat © Stadt Wetzlar

Aktueller Hinweis

CITY WINDS featuring Naomi van Dooren (Gesang), Dirigent: Dominik M. Koch

Wir gehen davon aus, dass die Impfkampagne der Bundesregierung Wirkung zeigt. Unser Konzert wird am Samstag, 9. Oktober 2021, um 19:30 Uhr in der Stadthalle Wetzlar nachgeholt.

Kartenvorverkauf:
per E-Mail an kulturamtwetzlarde oder unter Telefon 06441 99-4103

Eintritt:
Erwachsene 10,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro, Kinder unter 6 Jahren Eintritt frei

Orchesterprojekt © Stadt Wetzlar

2019 nahm das Orchesterprojekt "City Winds" erfolgreich an der Mid EUROPE in Schladming teil. Das Projekt soll nun - aufgrund des tollen Erfolges - auch im heimischen Raum fortgeführt werden.

City Winds, das ist ein Orchesterprojekt für unsere Region.

Über das Projekt

Wir wollen ...

  • Musikerinnen und Musikern aus den unterschiedlichsten Orchestern, Musikschulen, Musikgruppen, aber auch Musiker ohne festes Ensemble zusammenbringen und miteinander vernetzen,
  • die Blasorchesterszene beleben und zeigen, wie vielseitig und abwechslungsreich Blasmusik sein kann,
  • eine Plattform zur musikalischen und persönlichen Weiterentwicklung der Musikerinnen und Musiker bieten,
  • ambitionierten Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit geben, Orchesterliteratur zu spielen, die in ihrem Heimatorchester nicht einstudiert werden kann, und - nicht zuletzt -
  • für alle ein tolles Erlebnis ermöglichen.

Geleitet wird der Workshop, wie auch schon das City Winds Projekt in Schladming, von Hauptmann Dominik M. Koch (Mühlhausen im Kraichgau).

Saisonalen Abschluss findet das Projekt in einem Abschlusskonzert, das am Samstag, 9. Oktober 2021, in der Stadthalle Wetzlar stattfinden soll.

Termine 2021

  • Freitag/Samstag/Sonntag, 17./18./19. September 2021
    Probenwochenende
  • Samstag, 2. Oktober 2021
    Registerproben
  • Freitag, 8. Oktober 2021
    Probe
  • Samstag, 9. Oktober 2021
    Generalprobe und Konzert in der Stadthalle Wetzlar

Das Programm

Mount Everest - Rossano Galante
Der Geisterbräutigam – Nicolas Ruegenberg
The Hunchback of Notre Dame – Alan Menken
The Machine Awakes – Steven Bryant
80er Kult(Tour) – Diverse, Arr.: Thiemo Kraas
Sympatria – Thomas Asanger
Little Mermaid Medley – Alan Menken, Arr.: Takashi Hoshide
Skyfall – Dominik M. Koch
The 5th by Bee – Arr. Ingo Mertens

Der Dirigent Dominik M. Koch

Dominik Koch
Dominik Koch © Dominik Koch

Dominik M. Koch (*1983) ist seit Oktober 2019 als 2. Musikoffizier und stellvertretender Leiter beim Heeresmusikkorps Ulm im Einsatz. Zudem ist er als freischaffender Dirigent, Musikpädagoge, Juror, Arrangeur und Coach tätig. Er gehörte von 2015 bis 2018 als Dozent zum Team Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Er leitet mehrere sinfonische Blasorchester unterschiedlicher Leistungsstufen, mit welchen er in Konzerten und Wettbewerben erfolgreich arbeitet (MV Mühlhausen, MV Vaihingen/Enz, Stadtkapelle Hockenheim). Zusätzlich leitet er die Badische Brassband, die sich seither bei zahlreichen Konzerten und jährlichen Wettbewerbsteilnahmen unter seiner Leitung einen exzellenten Ruf erarbeitet hat. Darüber hinaus dirigiert er seit 2017 das Verbandsjugendorchester Rhein-Neckar. Von 2009 bis 2016 war er zudem Chefdirigent des Sinfonischen Landesblasorchesters Hessen.

Dominik M. Koch studierte den Studiengang Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg bei Prof. Maurice Hamers, den er 2014 sehr erfolgreich mit einem Master abschloss. Zuvor studierte er Schulmusik an der Musikhochschule Mannheim und Germanistik an der Universität Mannheim. Beim internationalen Dirigentenwettbewerb „European Conductors Competition 2013“ in Oslo belegte er den dritten Platz.

Dominik M. Koch wird regelmäßig als Dozent und Gastdirigent bei diversen Orchestern, Projekten und Workshops eingeladen und ist als Juror beim Blasmusikverband Baden-Württemberg und in der Schweiz tätig. Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.dominikkoch.de.

Die Sängerin Naomi van Dooren

Naomi van Dooren
Naomi van Dooren © Naomi van Dooren

Naomi van Dooren ist wohl das, was man einen Geheimtipp nennt. Sie arbeitet seit der ersten Staffel 2011 als Head Vocal Coach bei der TV-Sendung „The Voice of Germany“ für Pro7 und Sat1. Daneben ist sie eine der bekanntesten Stimmen Deutschlands, da sie die Synchronsängerin von Arielle in Disneys „Arielle, die Meerjungfrau“ (1998) sowie den beiden Folgefilmen „Arielle II“ (2000) und „Wie alles begann“ (2008) ist.  

Die Wahl-Mittelhessin arbeitet darüber hinaus als Backgroundsängerin in diversen Bands wie unter anderem Dieter Falk, die John Johnson Band, Carlo Mombelli oder Graham Kindreck, sie sang bei Thomas Gottschalk und Viva. 2002 sang sie in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena zum Auftakt des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen Argentinien live in der ARD. 

Naomi van Dooren und City Winds – das ist für beide Seiten eine Premiere und wird für große Gänsehautmomente und Wow-Effekte sorgen.  

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.naomivandooren.de.

Bildergalerie 2019